Woraus besteht eine nachfüllbare eZigarette?

Eine nachfüllbare eZigarette besteht aus einem Akku, einem Verdampfer und einem Vorratsdepot, das mit eLiquid befüllt wird. Der Verdampfer ist mit einem Verdampferkopf ausgestattet, welcher innen eine Heizwendel aus Metall beinhaltet. Die Heizwendel ist um ein Flüssigkeit aufnehmendes Material  gewickelt, meist Vlies oder Baumwolle. Oben am Verdampfer befindet sich ein Mundstück, über das der Dampf inhaliert werden kann.

Ist das Dampfen einer e-Zigarette ungesund?

Im Dampf von elektrischen Zigaretten sind tausendfach weniger Schadstoffe enthalten als im Rauch einer normalen Tabakzigarette.

Herkömmlicher Zigarettenrauch enthält über 4.000 chemische Verbindungen, die bei der Verbrennung von Tabak entstehen. Hiervon sind ca. 270 giftig bis extrem giftig, etwa 70 krebserregend (Kohlenmonxid, Blausäure, Teer u.v.m.) und teilweise sogar radioaktiv (Polonium 210)! Beim Dampfen einer e-Zigarette findet keine Verbrennung statt, sondern Flüssigkeit wird verdampft. Diese Flüssigkeit (genannt Liquid) ist mit und ohne Nikotin erhältlich.

Selbst wenn eine elektronische Zigarette Nikotin beinhaltet, ist der Dampf einer e-Zigarette bei weitem nicht so schädlich wie Tabakrauch.

Was viele Raucher nicht wissen: Der Stoff Nikotin selbst ist gar nicht das Schädliche am Tabak-Rauch, sondern die entstehenden Verbrennungsstoffe!

Das Dampfen einer e-Zigarette ist zwar grundsätzlich im wörtlichen Sinne nicht gesund. JEDOCH: Der Dampf einer e-Zigarette enthält jedoch tausendfach weniger Schadstoffe als der Rauch aus einer normalen Tabak-Zigarette.

Tausendfach weniger Schadstoffe, keine Belästigung anderer, kein Gestank, usw.

Beim Genuss von e-Zigaretten sollte man ein besonderes Augenmerk auf das benutzte Liquid werfen. Viele im Umlauf befindlichen Liquids sind aus China oder Ost-Europäischen Ländern importiert. Der Verbraucher kennt oft weder die genauen Inhaltsstoffe noch die Herstellungsprozesse.

Unser Qualitäts Happy Liquid und Vinirette Liquid beziehen wir aus deutscher Fertigung. Vinirette Liquid wird in Hamburg nach den gültigen deutschen Lebensmittelgesetzen gemäß der Qualitätssicherungsstandards ISO 9001:2000 hergestellt und unterliegt ständiger analytischer Kontrolle. Ähnliches gilt auch für das angebotene Happy Liquid. Es unterliegt strenger Qualitätskontrolle und wird in München von einem Arzt und einem Apotheker (die Gründer und Geschäftsführer der Happy People GmbH, München) unter voll-elektronischer Protokollierung aller Herstellungsschritte unter reinsten Laborbedingungen hergestellt. Diese hochwertig protokollierte Herstellung garantiert absolute Nachvollziehbarkeit und einen vollständigen Ausschluss von Fehlabfüllungen. Für beide in Deutschland hergestellte Liquids gibt es Zertifikate der Hersteller auf unserer Homepage zum Download.

Wie funktioniert eine eZigarette?

Der Akku der eZigarette wird meist über eine Taste oder Knopf aktiviert, die der Anwender während des Inhalierens betätigt. Fließt Strom durch die Heizwendel des Verdampferkopfs, wird diese erhitzt und bringt das eLiquid, das von dem Vlies oder der Baumwolle über den Tank aufgesogen wurde zum Verdampfen. Der Anwender kann diesen Dampf dann durch das Mundstück inhalieren.

Woraus besteht eLiquid?

Klassischerweise besteht das eLiquid aus 4 bzw. 5 Komponenten: Propylenglycol (PG), pflanzliches Glycerin (VG), Wasser und Aromastoffe. Zusätzlich kann das eLiquid Nikotin enthalten. Propylenglycol ist ein zugelassener Lebensmittelzusatzstoff (E1520) ebenso wie Glycerin (E422). Sowohl PG als auch VG dienen als Trägerstoff und zur Dampferzeugung. Je mehr VG enthalten ist, umso dichter und stärker der Dampf. VG ist recht dickflüssig und erzeugt einen süßlichen Geschmack, ein zu hoher VG Anteil kann zu Nachflussproblemen führen. PG ist eher dünnflüssig und neutral im Geschmack, hierdurch kann das Aroma sich besser entfalten, dazu unterstützt PG das Nikotinsättigungsgefühl besser als VG. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist eine Mischung beider Komponenten zielführend.

Was bedeutet SUB OHM-Dampfen?

Beim SUB OHM Dampfen werden Verdampferköpfe mit sehr niedrigen Widerständen eingesetzt (< 1 Ω), die nur von speziellen Akkus mit geeigneter Elektronik betrieben werden können. Durch den hohen Stromfluss werden so in kürzester Zeit sehr hohe Dampfmengen erzeugt. Zusammen mit einer hohen Luftzufuhr eignet sich dieses große Volumen für einen direkten Lungenzug wobei das herkömmliche Dampfen eher für einen s. g. „Backenzug“ ausgelegt ist. Ein weiteres Merkmal beim SUB OHM Dampfen ist die Tatsache, dass aufgrund des hohen Dampfvolumens in der Regel eLiquids mit niedrigeren Nikotinstärken gedampft werden können, ohne dass das Sättigungsgefühl fehlt.

Bedeutung von Abkürzungen

LR = Low Resistance (Verdampferköpfe mit niedrigem Widerstand)
VV = Variable Voltage (variable bzw. einstellbare Spannung)
VW = Variable Wattage (variable bzw. einstellbare Leistung)
VT = Variable Temperature (variable bzw. einstellbare Temperatur)
Single Coil = Verdampferkopf mit einzelner Heizwendel
Dual Coil = Verfampferkopf mit doppelter Heizwendel
RBA = Rebuildable Atomizer (Selbstwickel-Verdampfer)
RDA = Rebuildable Dripping Atomizer (Selbstwickel Tröpfel Verdampfer)
RDTA = Rebuildable Dripping  Tank Atomizer  ( Auch ein Selbstwickel Tröpfel Verdampfer, jedoch mit kleinem Tank)
RTA = Rebuildable Tank Atomizer (Selbstwickel-Verdampfer)
PG = Propylenglycol
VG = Vegetable Glycerin (pflanzliches Glycerin)
VE Wasser = Vollentsalztes bzw. demineralisiertes Wasser

Gibt es eine Altersbeschränkung?

Der Verkauf von e-Liquids und E-Zigaretten an Jugendliche unter 18 Jahren ist verboten.

Können Liquids schlecht werden?

Daher das die Liquids ein Konsumprodukt sind und aus hygienischen Gründen dies auch vorgeschrieben ist, haben die Verpackungen ein Ablaufdatum aufgedruckt.

Darf man überall dampfen?

Generell ist das Dampfen überall da erlaubt wo es nicht verboten ist. Das Dampfen fällt nicht unter das Nichtraucherschutzgesetz, daher könnte das Dampfen an vielen Orten erlaubt sein an denen das Rauchen verboten ist. Jedoch entscheidet hier die Hausordnung. Die Deutsche Bahn z.B. hat hierzu Ihre Hausordnung angepasst und das Dampfen damit verboten.

Der Inhalt unserer Internetseite ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.
Bist du über 18 Jahre alt?